EEVE für Studienbeihilfen



Die Landesregierung hat die neue Verordnung genehmigt, mit der die Gewährung der Stipendien an Grund-, Mittel- und Oberschüler sowie Absolventen von Vollzeitkursen der Berufsbildung in Südtirol neu geregelt wird. Ab dem kommenden Schuljahr 2019/20 wird deshalb die wirtschaftliche Lage der Familie anhand der EEVE festgelegt.

Der Höchstbetrag der Studienbeihilfe wird von derzeit € 2.800 auf € 3.200 angehoben und es sind dabei sieben Staffelungen vorgesehen, welche anhand des FWL unterteilt werden.

Was ist zu tun?

1.      Zunächst ist die EEVE-Erklärung mit dem FWL (Faktor der wirtschaftlichen Lage) zu erstellen. Dafür können sich alle Bürger an die KVW Service wenden. Ein Termin kann online unter www.mycaf.eu oder telefonisch vereinbart werden.

 

2.      Die Anträge für die Gewährung von Studienbeihilfen können nur mehr  Online über das Südtiroler Bürgernetz myCivis gestellt werden und zwar im Zeitraum vom 1. August bis zum 30. September 2019. Dies muss vom Studierenden selbst erfolgen. Dabei ist der FWL der betroffenen Familiengemeinschaft, sowie die Nummer der entsprechenden Bescheinigung anzugeben.



Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Print Friendly, PDF & Email